Bremsen

Bremsen sind das Wichtigste an einem Tracktool, meiner Meinung nach selbst wichtiger als Reifen – schlechte Reifen machen dich langsam, aber Bremsen die nicht mehr funktionieren können dein Ende bedeuten.

Größer ist dabei nicht unbedingt besser. Es ist vielleicht möglich, unter einen Clio Porsche bremsen zu bauen, aber ist es auch notwendig? Wenn die jetzige Bremse auf trockener Straße die Räder blockieren lassen bzw. das ABS aktivieren kann, dann ist genug Bremsleistung da. Es geht darum, die Bremse soweit zu bringen, dass sie mit der erhöhten Hitzeentwicklung auf der Rennstrecke umgehen kann.

Eine relativ günstige Upgrademöglichkeit ist möglicherweise der Einbau der Sättel und Scheiben einer stärkeren Version des gleichen Autos. Die Bremsen vom BMW 330i E46 passen z.B. auch auf den E36. Es handelt sich hierbei um normale Ersatzteile die deutlich günstiger sind als Motorsportteile.

Solltest du mehr über Bremsen lesen wollen, Grassroots Motorsport hat einen guten Artikel zum Thema.

Bremsflüssigkeit

Normale Bremsflüssigkeit kann unter hohen Temperaturen auf der Strecke zu kochen anfangen. Dabei entstehen Luftblasen die komprimiert werden wenn man auf Bremspedal drückt, wodurch wenig passiert. Zwei populäre Typen Bremsflüssigkeit mit hohem Siedepunkt sind Castrol SRX (teuer) und ATE Typ 200 (etwas günstiger). Bremsflüssigkeit sollte regelmäßig gewechselt werden, das sie Wasser zieht, was den Siedepunkt reduziert.

Bremsschläuche

Bremsschläuche aus Gummi dehnen sich unter Druck aus, wodurch das Bremspedal sich etwas schwammig anfühlt. Stahlflexleitungen sind viel steifer und verhindern dieses Problem. Da Stahlflexleitungen nicht teuer sind, lohnt sich diese Investition. Es gibt mehrere Marken, Fischer Hydraulik macht Stahlflexleitungen mit ABE.

Bremsscheiben

Hier wird es interessant. Es gibt jede Menge „verbesserte“ Bremsscheiben, oft mit Löchern oder Rillen, die übrigens nicht zur Kühlung, sondern zur Abfuhr von beim Bremsen entstehenden Gasen dienen. Aber wenn man sich tatsächliche Erfahrungen durchliest, dann gibt es viele die schlechte Erfahrungen mit der Haltbarkeit von solchen Scheiben haben. Meine Empfehlung wäre um es bei Seriensätteln zuerst mal mit relativ weichen Serienscheiben zu probieren.

Bremsbeläge

Bremsbeläge sind sehr wichtig, und beeinflussen das Fading wahrscheinlich mehr als die Scheiben. Auf einem Auto zur doppelten Verwendung muss man dabei Kompromisse eingehen. Das Auto muss mit der Hitze auf der Rennstrecke umgehen können, aber auch mit kalter Bremse gut bremsen. Quietschen im kalten Zustand ist auch unerwünscht.

EBC ist eine Marke die man oft in YouTube Videos sieht, man liest aber auch viele negative Erfahrungen. Die Reviews von Endless, Hawk, Pagid Racing und Ferodo Racing Belägen sind positiver. Ein Satz guter Beläge ist nicht günstig, sie halten in Kombination mit den weichen Serienscheiben aber recht lange.

Bremskühlung

Zum Schluss kann man probieren, durch Kühlschläuche die Kühling zu verbessern. Dazu werden Schläuche von der Front des Autos zu den Radhäusern geführt und so platziert, dass sie von innen auf Scheibe und Beläge blasen. Dabei muss man darauf achten, dass sie auch bei vollem Lenkeinschlag nicht gegen die Reifen reiben. Eine Beispiel für solch eine Installation ist in diesem Video zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.